“Die Rolle der Logik und Mathematik in einer digitalen Welt”

“Die Rolle der Logik und Mathematik in einer digitalen Welt”

Siehe: https://www.wienbibliothek.at/veranstaltungen-ausstellungen/veranstaltungskalender/wiener-zeitung-dialogic-rolle-logik-mathematik

Heute ist Logik aus unserem Alltag nicht wegzudenken: Denn jedes Computerprogramm könne als eine sehr lange logische Formel gesehen werden und jegliche Kommunikation mit Computern ist ohne die Formel-Sprache der Logik nicht möglich. Kurt Gödel, Mathematiker, Philosoph und einer der bedeutendsten Logiker des 20. Jahrhunderts, veröffentlichte 1931 seinen bekannten “Unvollständigkeitssatz”. Vereinfacht gesagt, räumte er darin mit der Hoffnung auf, dass in der Mathematik als der exaktesten aller Wissenschaften alles bewiesen werden kann. Er konnte zeigen, dass es in jeder mathematischen Theorie wahre Sätze gibt, die nicht bewiesen werden können, es sei denn die Theorie enthält Widersprüche. Was alles auf Logik basiert, soll im Rahmen der Diskussionsveranstaltungen verständlich gemacht werden.

Key note:
FRIEDRICH STADLER, Professor an der Universität Wien, Institut Wiener Kreis, Präsident der Österreichischen Ludwig Wittgenstein Gesellschaft

Podium: 
KARL SIGMUND, Professor an der Universität Wien, Fakultät für Mathematik,
GABRIELE M. MRAS, Professorin an der Wirtschaftsuniversität Wien, Abteilung Philosophie
PETER WEIBEL, Professor an der Universität für angewandte Kunst Wien und ZKM Karlsruhe

Moderation: 
WALTER HÄMMERLE, Wiener Zeitung

Termin: 
DIENSTAG, 8. MAI 2018, 19:00 - 21:30 UHR

Ort: 
Wienbibliothek im Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse 2,
Stiege 6 (Glaslift), 1. Stock, 1010 Wien

Siehe: https://www.wienbibliothek.at/veranstaltungen-ausstellungen/veranstaltungskalender/wiener-zeitung-dialogic-rolle-logik-mathematik